Anbieterwechsel für mehr Effizienz im Produktionsprozess: LINGVA entscheidet sich für eine Bürstmaschine von DILG

ERSTKLASSIGE ENTGRATUNG VON SIEBDRUCKSCHABLONEN MIT DEM OTTOMAT 6

Mit fast 30 Jahren Erfahrung bei der Herstellung von Leiterplatten und SMD-Schablonen zählt Lingva zu den führenden Anbietern für vielfältige Anwendungsbereiche. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage verfolgt das Unternehmen das Ziel, die Produktionsprozesse zu straffen und die Effizienz zu steigern. Aus diesem Grund hat sich Lingva für eine Bürstmaschine des Typs Ottomat 6 von Dilg entschieden.

Lingva mit Sitz in Slowenien produziert Siebdruckschablonen für die Leiterplattenindustrie. Seine hochwertigen Produkte liefert das Unternehmen an zahlreiche Kunden aus den unterschiedlichsten Bereichen wie beispielsweise die Automobilindustrie, die Luft- und Raumfahrt, die Verteidigung oder die Medizinbranche. Um den hohen Anforderungen des Marktes gerecht zu werden, lässt Lingva besondere Sorgfalt bei der Entgratung der filigranen Metallschablonen walten. Denn nur wenn die Werkstücke keinen Grat mehr aufweisen, bildet der im nächsten Arbeitsschritt aufgetragene Schutzlack eine gleichmäßige Oberfläche und ein funktionales Finish.

Bei diesem wichtigen Arbeitsschritt setzt Lingva ab sofort auf eine Bürstmaschine vom Typ Ottomat 6 von Dilg. „Unsere alte Maschine ist in die Jahre gekommen und außerdem ließen sich die Schablonen immer nur von einer Seite bearbeiten“, so Gregor Felicijan, Geschäftsführer von Lingva. „Mit dem Ottomat 6 straffen wir die Produktionsprozesse und steigern die Effizienz, denn jetzt können wir unsere Siebdruckschablonen in einem einzigen Arbeitsgang auf beiden Seiten entgraten. Zudem benötigt die neue Bürstanlage deutlich weniger Platz, verfügt über einen geringeren Energieverbrauch und erzeugt eine perfekte Oberfläche. Der Ottomat 6 lässt sich im Alltag sehr gut handhaben, so dass wir mit unserer Entscheidung für Dilg als neuen Anbieter äußerst zufrieden sind.

Mit der Anschaffung einer neuen Bürstanlage hat Lingva den Anbieter gewechselt und sich mit dem Ottomat 6 von Dilg für den Marktführer in der Leiterplattenindustrie entschieden. „Aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften gehören unsere Maschinen zu den von der Branche bevorzugten Bürstanlagen und befinden sich bei zahlreichen namhaften Unternehmen erfolgreich im Einsatz“, erläutert Rüdiger Dilg, Geschäftsführer der Otto Dilg GmbH. „Wir sind stolz darauf, dass sich unsere in Bürstmaschinen „Made in Germany“ im In- und Ausland solch großer Beliebtheit erfreuen.